Allokation

Allokation

Die GTM-V unterstützt die Gewebebank Mecklenburg-Vorpommern gGmbH bei der Allokation von Gewebetransplantaten. Im Bereich der Transplantation arbeitet die GTM-V bundesweit mit Transplantationsprogrammen zusammen.
Die Medizinische Leitung der GTM-V verfügt über jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Gewebeallokation. Transplantierende Einrichtungen können ihre Patienten mit einem definierten Operationstermin anmelden und werden mit einem Transplantat versorgt. Die GTM-V führt keine Wartelisten.
So ist die zeitnahe und bedarfsgerechte Versorgung der Patienten kooperierender Transplantationsprogramme mit qualitativ hochwertigen Gewebetransplantaten sichergestellt.

Augenhornhäute

wurden in den letzten Jahren den kooperierenden Gewebebanken für die Herstellung von humanen Augenhornhäuten zur Verfügung gestellt.

Augenhornhäute

sind an Patienten vermittelt und transplantiert worden.

Alle Patienten konnten zum avisierten Operationstermin mit einem Transplantat versorgt werden. Damit sind wir dem Ziel, Patienten zeitnah ein Transplantat zur Verfügung zu stellen, bei den kooperierenden transplantierenden Einrichtungen gerecht geworden.
Die steigende Zahl der Anforderungen von Gewebetransplantaten ist eine Herausforderung und Motivation für alle Kooperationspartner.

Überblick:

  • kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen der Patientenanmeldung und Gewebeallokation
  • Gewährleistung einer schnellen und effektiven Vermittlung/Versorgung mit Transplantaten in Notfallsituationen
  • keine Wartelistenführung sondern zeitnahe Versorgung der Patienten
  • Einheitliche Verteilungskriterien im Netzwerk:
    • Dringlichkeit
    • Erfolgsaussicht
    • Chancengleichheit (Wartezeit)