Kompetenzen

Kompetenzen

Bei allen Dienstleistungen kombiniert die GTM-V gGmbH das jeweilige Know-how aus der postmortalen Spende und die notwendigen spezifischen Prozessabläufe in den Entnahmekrankenhäusern in bestmöglicher Weise.

Mit Gründung der GTM-V gGmbH konnte die Geschäftsführung bereits auf eine langjährige und erfolgreiche Arbeit auf den Gebieten der Organ- und Gewebespende, einschließlich der notwendigen Schnittstellen, zurückblicken.

Bereits 1998 lernten sich die Geschäftsführer Dr. Axel Manecke und Dr. Frank-Peter-Nitschke durch ihre Tätigkeit in der Klinik und Poliklinik für Urologie der Universitätsklinik Rostock kennen. Bereits in dieser Zeit koordinierte Dr. Frank-Peter Nitschke die dortige Organspende und Transplantation. Im Zuge der Umsetzung des Transplantationsgesetzes im Jahre 2000 und der damit einhergehenden Trennung von Spende-Entnahmeeinrichtung und Transplantation wurden sowohl Dr. Frank-Peter-Nitschke, als auch Dr. Axel Manecke als ärztlicher Koordinator für die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit bauten Sie ab 2003 gemeinsam die Gewebespende in Mecklenburg-Vorpommern auf.

In den folge Jahren übernahm Dr. Frank-Peter Nitschke die Regionalleitung in Mecklenburg-Vorpommern und die Leitung der Vermittlungsstelle für Gewebetransplantate der DSO. Ab 2007 spezialisierten sie sich gemeinsam auf die Gewebespende. Dr. Frank-Peter Nitschke wurde Medizinischer Leiter und Dr. Axel Manecke Regionalleiter der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG). Aus dieser langjährigen Zusammenarbeit ist nicht nur eine tiefe Freundschaft entstanden, sondern auch die Vision die Gewebemedizin weiter auszubauen, um den steigenden Bedarf an Transplantaten decken zu können. Aus dieser Vision ist 2015 die Gesellschaft für Transplantationsmedizin Mecklenburg-Vorpommern gGmbH (GTM-V) entstanden und bis heute gewachsen.

Dr. med. Axel Manecke (links) und Dr. med. Frank-Peter-Nitschke 2000 während ihrer Tätigkeit bei der DSO

 

Neben den zwei geschäftsführenden Ärzten als medizinische Leiter der GTM-V gGmbH, kann auch das interdisziplinäre Team auf individuell erworbene Kompetenzen durch jahrelange berufliche Erfahrungen auf dem Gebiet der postmortalen Spende von Organen und Geweben als auch auf frische Impulse durch junge, qualifizierte Mitarbeiter zurückgreifen.
In allen Aktivitäten der GTM-V steht die Möglichkeit der Umsetzung des Willen des Verstorbenen im Vordergrund. Die GTM-V ist derzeit die einzige Gewebeeinrichtung, die ausschließlich mit eigenem Personal alle Gewebearten (ophthalmologisch, kardiovaskulär, muskuloskelettal) entnimmt. Sie setzt damit als eine der wenigen den Willen der Verstorbenen bzw. den der Angehörigen vollumfänglich um.

Stefanie Loos und Dr. Antje Cordshagen, Koordinatorinnen für die postmortale Gewebespende